Logo

Kontakt

Teilnehmermanagement Weltkindertagsfest Berlin

KETERING GmbH
Wallstraße 15a
10179 Berlin
Fon: 030/44 31 07 37
Fax: 030/25 74 85 50
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Finde uns auf Facebook

Teilnahmebedingungen

Hier finden Sie die allgemeinen Teilnahmebedingungen für Ver­eine beim Weltkindertagsfest:

AGB zum Download

Aktionen

Das Deutsche Kinderhilfswerk präsentierte sich auf dem Weltkindertagsfest mit verschiedenen eigenen Aktionen.

Eines der Hauptanliegen des Weltkindertagsfestes ist es stets, die Rechte der Kinder, wie sie in der UN-Kinderrechtskonvention festgeschrieben sind, in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu rücken. In Umfragen muss das Deutsche Kinderhilfswerk immer wieder feststellen, dass der Prozentsatz der Kinder und Jugendlichen udn der Erwachsenen, die tatsächlich über die Kinderrechte Bescheid weiß, erschreckend niedrig ist.

Mit den Aktionen des Deutschen Kinderhilfswerkes auf dem Weltkindertagsfest sollte deshalb auch für die Bekanntmachung der Kinderrechte geworben werden. Kernstück der Aktionen war eine Kinderrechte-Rallye, auf der man viel darüber lernen könnte. Für die ganz Aktiven gab es einen Riesen-Kicker. Wer es etwas spielerischer mochte, der war beim Riesentwister gut aufgehoben. Und wer Entspannung suchte, machte es sich beim Klötzchenbauen bequem.

Kinderrechte-Rallye
Jedes Kind hat Rechte - und zwar die gleichen Rechte, ganz egal, wo es aufwächst. Damit sich alle über die Kinderrechte informieren konnten, gab es die Kinderrechte-Rallye. Auf zehn Tafeln - verteilt auf dem gesamten Festgelände - fand sich jeweils ein Symbol zu einem Kinderrecht. Dazu gab es einen Flyer, in den man das  Symbol einzeichnete und mit dem jeweiligen Recht verband. Wer mindestens fünf Paare richtig gefunden hatte, konnte sich eine tolle Belohnung abholen.

Riesen-Kicker
Spaß haben und sich kennen lernen. Alle Kinder waren willkommen, wenn es heißt, beim überdimensionalen Riesen-Kicker sein Geschick zu zeigen. Hier konnten kleine und große Kinder gemeinsam kicken, was das Zeug hielt. Bei diesem Sportevent waren vor allem Spaß und Teamarbeit gefragt. Zudem gab es rund um den Riesen-Kicker Informationsangebote zum Thema Kinderrechte. Und natürlich gab es auch tolle Preise zu gewinnen.

Riesentwister
Twister, das verrückte Spiel mit Verknotungsgefahr - hier wurde es auf einer Riesenplane gespielt!. Wer schaffte es, die Balance bis zum Ende zu halten? Alle Mitspieler mussten gleichzeitig auf die Vorgabe der Drehschreibe reagieren. Dann hieß es blitzschnell sein und bloß nicht die Balance verlieren. Am Anfang war das vielleicht noch nicht einmal so schwer. Aber je öfter die Scheibe gedreht wurde, desto größer wurde das Durcheinander. Arme, Beine, Füße, Hände - alles ging kreuz und quer über-, unter- und nebeneinander her. Wer schaffte es in all dem Chaos noch das Gleichgewicht zu halten? Gewonnen hatte der Spieler, der als letzter noch auf den Beinen war bzw. es irgendwie schaffte, nicht umzufallen.

Bauklötzchen-Aktion
Hier wurde gebaut und gebastelt, was das Zeug hielt. Berge von Holzbauklötzchen luden Kinder zum kreativen Planen und Bauen ein. Der Fantasie waren dabei kaum Grenzen gesetzt. Die Bauklötzchen-Aktion des Deutschen Kinderhilfswerkes ist mittlerweile der Klassiker unter den Spielangeboten des Weltkindertagsfestes. Die Kinder erhielten die Möglichkeit, mit diesen Klötzchen Türme, Brücken, Burgen, Eisenbahnschienen oder ähnlich kreative Konstruktionen zu errichten. Bei diesem Spiel – gern auch im Team mit Freunden oder gemeinsam mit den Eltern – waren Geschick, Feinmotorik, Geduld, räumliches Vorstellungsvermögen und Teamgeist gefragt.